Nach dem Erfolg der Animationsserie „Castlevania“, die zwischen 2017 und 2021 auf Netflix ausgestrahlt wurde, erwartet die Fans nun ein Spin-Off aus dem „Castlevania“-Universum. Am 28. September wird „Castlevania: Nocturne“ veröffentlicht, eine Fortsetzung des Dark-Fantasy-Abenteuers mit neuen Charakteren und einem neuen Handlungsort. Netflix hat kürzlich einen finalen Trailer für die Serie veröffentlicht, nachdem zuvor bereits ein Teaser die Vorfreude angeheizt hatte.

video
play-rounded-fill

In „Castlevania: Nocturne“ findet die Handlung während der Französischen Revolution im Jahr 1792 statt. Die Hauptfiguren sind Richter Belmont, der letzte Überlebende des Vampirjägerclans der Belmonts, und die Revolutionärin Maria Renard. Im Trailer ist auch die Zauberin Annette zu sehen, und es wurde bestätigt, dass die Vampirkönigin Erzsebet Bárthory (gesprochen von Franka Potente) eine Rolle spielt. Die Serie basiert auf den Castlevania-Spielen „Rondo of Blood“ und „Symphony of the Night“.

Netflix beschreibt die Serie als „eine fesselnde Geschichte über Liebe und Verlust, die die schaurig-schönen Abenteuer von Castlevania in ein aufregendes neues Setting bringt“. Sie bietet zudem eine noch nie zuvor erzählte Entstehungsgeschichte von Richter Belmont, einem der beliebtesten Charaktere der Franchise.

Fans haben bereits die Möglichkeit, einen Tag vor dem offiziellen Start eine digitale Weltpremiere der ersten Episode zu erleben. Am 27. September um 18 Uhr wird diese auf den Twitch– und YouTube-Kanälen von Netflix ausgestrahlt. Dabei können die Zuschauer einen Einblick in „Castlevania: Symphony of the Night“ bekommen, das als Inspiration für „Nocturne“ diente.

Weitere Beiträge

NEWS

Level Zero: Extraction – Ein neuer Stern am Horror-Himmel

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Ist der Elden Ring DLC zu unfair? Ein Blick auf die Kritik an „Shadow of the Erdtree“

NEWS
BEST OF

Gamers Top Artikel des Monats Mai 2024

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Diablo 4: Was Season 5 für die Spieler bereithält

NEWS
PCPLAYSTATION

Uncharted mit Tom Holland: Ein zweiter Film kündigt sich an