Palworld befindet sich seit mittlerweile einer Woche im Steam Early Access. Seitdem wartet die Gaming-Community gespannt darauf, ob die Pokémon Company selbst Stellung zu dem Titel bezieht. Am vergangenen Donnerstag hat das Unternehmen eine kurze aber deutliche Mitteilung formuliert.

Quelle: Pocketpair
play-rounded-fill

Quelle: Pocketpair

Der Hype um Palworld wächst weiter an. So zeigt die SteamDB, dass sie mittlerweile über 2 Millionen Spielende gleichzeitig im Spiel befunden haben. Die Chancen stehen gut, dass es zum Wochenende noch mehr werden. Auch Entwickler Pocketpair vermeldet, dass nach 6 Tagen über 8 Millionen Personen sich das Game gekauft haben. Wie Geoff Keighley bestätigt, handelt es sich bei den geposteten Zahlen lediglich um die Steam-Käufe. Rechnet man also die Downloads über den Xbox Game Pass und die Xbox selbst hinzu, könnten die Zahlen durchaus höher liegen.

Diese ausgelassene Stimmung wird allerdings von den Plagiatsvorwürfen bezüglich der Ähnlichkeit zu Nintendos Pokémon gedämpft. Auch wenn Palworld vom Gameplay eher an Ark Survival oder Valheim erinnert, erinnern viele der Pals selbst an die beliebten Taschenmonster.
Während bereits zahlreiche Community-Mitglieder ihre Bedenken geäußert haben, hielten sich Nintendo und die Pokémon Company bisher bedeckt. Erst nachdem Pokémon-Mods in Palworld aufgetaucht waren, wurden die Rechtsabteilungen der Unternehmen aktiv und ließen diese sofort aus dem Verkehr ziehen.

Kampfansage der Pokémon Company

Am Donnerstag hat Nintendo außerdem eine kurze, aber eindeutige Mitteilung an die Community verfasst. Darin erwähnt nennt man zwar weder Pocketpair noch Palworld namentlich. Doch ist klar, über wen die Pokémon Company spricht. Die Mitteilung lautet wie folgt:

Uns haben viele Anfragen zu einem Spiel eines anderen Unternehmens erreicht, das im Januar 2024 veröffentlicht wurde. Wir haben keine Genehmigung für die Nutzung des geistigen Eigentums oder der Vermögenswerte von Pokémon in diesem Spiel erteilt. Wir beabsichtigen, alle Handlungen, die die Rechte am geistigen Eigentum der Pokémon verletzen, zu untersuchen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Auch in Zukunft werden wir jedes einzelne Pokémon und seine Welt hegen und pflegen und daran arbeiten, die Welt durch Pokémon zusammenzubringen.

Wie Pocketpair bereits im Interview mit Automaton bestätigt hatte, habe man sich vor dem Release rechtlich abgesichert, damit es nicht zu diesem aufziehenden Rechtsstreit kommen werde. Wir werden sehen, wie diese Debatte in den nächsten Wochen weiterverläuft.

Wer also nach dem Streit zwischen PlayStation und Xbox nach neuem Drama sucht, dürfte mit Palworld vs. Pokémon in den nächsten Wochen versorgt sein. Wir werden euch dessen bezüglich auf dem Laufenden halten.

Weitere Beiträge

NEWS
PLAYSTATION

No Rest for the Wicked erscheint bald und veröffentlicht neue Infos

NEWS
PC

Enshrouded startet Bauwettbewerb in der Community

NEWS
PLAYSTATION

Final Fantasy VII Rebirth erhält bald Grafik-Patch

NEWS

Video-KI Sora: Zwischen Faszination & Dystopie

NEWS

Diablo IV: Nächste Woche startet Die Herausforderung!