Der amerikanische Streamer Asmongold zählt zu einem der größten Streamer auf Twitch. Aktuell streamt er über seinen Zweitaccount, monetarisiert diesen allerdings diesen nicht. Damit verursacht er gewaltige Kosten für Twitch, sodass jetzt der CEO ein Wörtchen mit ihm wechseln möchte

video
play-rounded-fill

Dass es nicht gut um die finanzielle Situation von Twitch bestellt ist, dürfte für viele keine neue Information sein. So hatte man zu Beginn des Jahres den Dienst in Korea eingestellt und eine gewaltige Menge an Mitarbeitenden entlassen müssen. Dementsprechend ist die Streaming-Plattform sehr darum bemüht Kosten zu reduzieren und die Einnahmen zu steigern.
Der Streamer Asmongold erschwert jedoch dieses Vorhaben. Falls ihr ihn nicht kennt: Der Concent Creator produziert seit 2009 Videos auf YouTube, seit 2014 ist er auch auf Twitch unterwegs. Zur Zeit nutzt er für seine Streams allerdings nicht seinen Hauptaccount, sondern sein Zweitprofil zackrawrr, welches nicht monetarisiert ist. Es wird also keine Werbung geschaltet und auch Abo- sowie Bit-Funktionen sind deaktiviert.

Wenn Asmongold also live geht und über 10.000 Fans bei ihm reinschauen, verdient Twitch keinen Cent daran. Im Interview mit Mizkif spricht Twitch-CEO Dan Clancy über diese Situation und erklärt, dass er mit dem Streamer gern über diese Situation sprechen würde.
Auch der Streamer scheint an einem Gespräch interessiert, denn er rechnet während seines Reactionvideos nach und kommt zu dem Ergebnis, dass er die Plattform pro Stream knapp 8.000 US-Dollar kostet, auf das Jahr hochgerechnet sind das knapp 2 Millionen Dollar.

Während des Videos erklärt Asmongold selbst, dass er von seiner Community kein Geld annehmen möchte. Für ihn sei dieser Einnahmeaspekt auf Twitch äußerst unangenehm, da er eine gewisse Erwartungshaltung auf Seiten der Community befürchtet. Wenn Fans ihm zahlreiche Abos schenken würden, würden einige eine gewisse Gegenleistung erwarten, der der Streamer jedoch nicht nachkommen möchte. Stattdessen möchte er eine echte, positive Beziehung mit seiner Community.

Demnächst scheint also ein Treffen zwischen Asmongold und Dan Clancy auszustehen. Wie es dann für den Streamer weitergeht, werden wir wohl im Anschluss erfahren. Weitere Streaming-News findet ihr in der folgenden Übersicht.

Quelle

Weitere Beiträge

NEWS
PC

Pioneers of Pagonia: Neue Ära mit Shared Co-Op Modus

NEWS
STREAMING

MckyTV rudert zurück: Doch kein Subathon zum Karriereende

NEWS
STREAMING

Twitch-CEO spricht über eine Rückspulfunktion in Livestreams

NEWS

Ascendant Studios „beurlaubt“ Großteil des Teams

NEWS

Thrones of Decay: Neue Inhalte für Total War: WARHAMMER III