Nach einer kurzen Winterpause meldet sich Colossal Order mit dem Word of the Week zu Cities: Skylines 2 zurück. In dem Blogeintrag spricht man über die Fortschritte des Modding-Tools, aber auch über die steigende Toxizität innerhalb der Community.

Quelle: Paradox
play-rounded-fill

Quelle: Paradox

Nach dem unangenehmen Release von Cities: Skylines 2 hat Colossal Order einiges wieder gutzumachen. So gab man nicht nur einige Einblicke in die kommende Roadmap, sondern stellte als Entschädigung einige Packs kostenlos zur Verfügung.
Doch die aufgebrachte Community ließ sich nur schwer besänftigen. Nach dem aufgebauschten Hype war die Enttäuschung über ein schlecht laufendes Spiel gewaltig, sodass sich viele nicht mit einfachen Geschenken abspeisen lassen wollten. Stattdessen forderten sie ein besseres Spiel.
Kurz vor dem Jahreswechsel veröffentlichte Colossal Order ein Video, in dem man auf den Release-Prozess von Cities: Skylines 2 eingegangen ist. Auch CEO Mariina Hallikaine meldete sich darin zu Wort. Das Video und unsere Analyse dazu findet ihr hier.

Die gute Nachricht zuerst: Modding kommt bald!

Am Montag gab es schließlich das erste Word of the Week des Jahres 2024. Darin adressierte Hallikaine den kommenden Modding-Editor von Cities: Skylines 2 und bestätigte, dass sowohl die PC- als auch die Konsolen-Editionen diesen Editor erhalten würden. Sie gehe davon aus, dass der Editor in wenigen Wochen in die Closed Beta-Phase starten könne.

Cities: Skylines 2 bekommt ein Toxizitätsproblem

Doch der Fokus dieses neuen Blogposts lag auf der gewachsenen Toxizität innerhalb der Community. Wie die CEO erklärte, richte der raue Umgangston sowohl gegen die Entwickler als auch gegen andere Spielende. Dies schade nicht nur der Interaktion zwischen den Spielenden, sondern nähme auch den Entwicklern die Freude daran, mit der Community zu interagieren.
Deshalb bittet Hallikaine die Community von Cities: Skylines 2 um konstruktive Kritik, die nicht nur der Bosheit willen abgetippt werde. Es gehe darum, spezifisch und detailliert die eigenen Erfahrungen mit dem Gameplay wiederzugeben. Nur so könne das entsprechende Feedback in den weiteren Arbeitsprozess einfließen. Außerdem kündigte sie erhöhte Moderationsbemühungen an.
Weitere Infos zum Simulator erhaltet ihr in der folgenden Übersicht.

Weitere Beiträge

NEWS
PC

Pioneers of Pagonia: Neue Ära mit Shared Co-Op Modus

NEWS
STREAMING

MckyTV rudert zurück: Doch kein Subathon zum Karriereende

NEWS
STREAMING

Twitch-CEO spricht über eine Rückspulfunktion in Livestreams

NEWS

Ascendant Studios „beurlaubt“ Großteil des Teams

NEWS

Thrones of Decay: Neue Inhalte für Total War: WARHAMMER III