Nach mehr als einem Jahrzehnt intensiver Entwicklung endet die Reise von Cyberpunk 2077. Seit dreieinhalb Jahren ist das Rollenspiel Teil der Gaming-Welt, doch nun gibt es keine weiteren Updates oder Patches mehr. CD Projekt hat offiziell die Arbeit an Cyberpunk 2077 eingestellt. Trotz dieses Endes bleibt die dystopische Zukunft von Night City ein bedeutender Teil der Spielgeschichte.

video
play-rounded-fill

Rückblick auf eine turbulente Entwicklung

Der erste Trailer zu Cyberpunk 2077 erschien im Januar 2013 und sorgte für große Begeisterung. Doch als das Spiel im Dezember 2020 endlich auf den Markt kam, verlief der Start alles andere als reibungslos. Besonders auf dem PC, der stabilsten Plattform, waren die Reaktionen gemischt. Bei Steam startete das Spiel mit nur 78 Prozent positiven Bewertungen.

In den darauffolgenden Jahren arbeitete CD Projekt unermüdlich daran, die zahlreichen technischen Probleme zu beheben und versprochene Features nachzuliefern. Diese Anstrengungen trugen Früchte: Die Bewertungen bei Steam stiegen auf 83 Prozent, während neuere Reviews sogar 94 Prozent positive Rückmeldungen verzeichneten. Auch das Addon Phantom Liberty erhielt 89 Prozent positive Bewertungen.

Ein erfolgreicher Abschluss

Der jüngste Finanzbericht von CD Projekt zeigt, dass Cyberpunk 2077 nicht nur die technischen Hürden überwinden konnte, sondern auch Anerkennung in der Gaming-Community fand. Im Jahr 2024 gewann das Spiel den BAFTA-Award für »Evolving Game«. Diese Anerkennung unterstreicht die erfolgreiche Transformation und das kontinuierliche Engagement des Entwicklerteams.

Der Bericht hebt hervor, dass im Februar 2024 noch 17 Mitarbeiter an Cyberpunk 2077 arbeiteten. Bis Ende April waren jedoch alle Ressourcen auf neue Projekte umgelenkt. Diese Umstrukturierung zeigt, dass die Ära von Cyberpunk 2077 offiziell beendet ist.

Auf zu neuen Horizonten

Mit dem Ende von Cyberpunk 2077 richtet CD Projekt den Blick auf die Zukunft. Einige Entwickler sind bereits zum Nachfolgeprojekt Project Orion gewechselt, das die Welt von Cyberpunk weiterführen wird. Parallel dazu arbeiten die meisten Mitarbeiter an Project Polaris, dem nächsten großen Witcher-Spiel, das den Beginn einer neuen Trilogie markiert.

Ein weiteres Projekt, Sirius, spielt ebenfalls im Witcher-Universum und soll Multiplayer-Elemente enthalten. Zudem arbeitet CD Projekt an Hadar, einer neuen, eigenen Marke. Diese Projekte versprechen eine aufregende Zukunft für das Studio und die Gaming-Community.

Fazit

Die Reise von Cyberpunk 2077 endet, aber die Erinnerungen an Night City bleiben lebendig. CD Projekt hat bewiesen, dass es Rückschläge überwinden und beeindruckende Verbesserungen liefern kann. Nun richten sich die Hoffnungen auf die kommenden Projekte, die die spannende Welt der Videospiele weiter bereichern werden.

Weitere Beiträge

NEWS

Level Zero: Extraction – Ein neuer Stern am Horror-Himmel

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Ist der Elden Ring DLC zu unfair? Ein Blick auf die Kritik an „Shadow of the Erdtree“

NEWS
BEST OF

Gamers Top Artikel des Monats Mai 2024

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Diablo 4: Was Season 5 für die Spieler bereithält

NEWS
PCPLAYSTATION

Uncharted mit Tom Holland: Ein zweiter Film kündigt sich an